Pfarrbrief bis 26.04.2020 als PDF. (öffnet neues Fenster)

  W i r   f e i e r n   G o t t e s d i e n s t

 


Die Messfeiern sollen bis auf Weiteres ohne Gläubige stattfinden! Sie finden alle in der Kirche statt.

 

HEILIGE WOCHE  -  KARWOCHE

Sonntag   05.04.        PALMSONNTAG

L 1: Jes 50,4–7; L 2: Phil 2,6–11; Ev: Mt 26,14 – 27,66 (oder 27,11–54)

 

17.00   Vorabendmesse (Sa., 04.04.)  mit bes. Gedenken,

             Sieglinde Hafner f. + Thea Raab
Werner u. Paula Gruber f. + Kolpingfreunde

             Fam. König f. + Klaus Beringer z. Stg.
Markus Fuchssteiner u. Sabine Lintl f. + Rosi u. Fritz Fuchs-steiner

             Gisela u. Monika m. Fam. f. + Mutter Maria Bummer z. Stg.

  9.00   P f a r r m e s s e  u. m. bes. Gedenken,
Helena Goletz f. + Eltern Gertrude u. Gerhard Baron u. + Bruder Richard
Fam. Jaschkowitz f. + Eltern Cebula u. Jaschkowitz
Paula Kollinger f. + Ehemann Fritz z. Gebtg.

             Fam. Deschl f. + Marianne Böckl z. Gebtg.

             Bittner Elisabeth f. + Eltern Josef u. Elisabeth Schambeck

10.30   Hl. Messe entfällt—die Intention wird nachgeholt!

            

Montag     06.04.        MONTAG DER KARWOCHE

18.45    Hl. Messe  m. bes. Gedenken,
Elfriede Kerschl f. + Eltern u. Schwiegereltern

 

Mittwoch  08.04.        MITTWOCH DER KARWOCHE

 9.00      Frauenmesse  m. bes. Gedenken,
Rosa Dobner f. + Schwester Hilde u. Hans W.

 

DIE DREI ÖSTERLICHEN TAGE VOM LEIDEN UND STERBEN, VONDER GRABESRUHE UND DER AUFERSTEHUNG DES HERRN

 

Gründonnerstag, 09.04., Feier vom letzten Abendmahl

L 1: Ex 12,1.8-14; L 2: Kor 11,23-26; Ev: Joh 13,1-15

20.00    Hl. Messe m. bes. Gedenken,
Barbara Baumgartner f. + Schwager Günther Kaschuba

             

 

Karfreitag, 10.04.        Feier vom Leiden und Sterben Christi

L 1: Jes 52,13-53,12; L 2: Hebr 4,14-16; 5,7-9; Ev: Joh 18,1-19,42

 

15.00    Karfreitagsliturgie: Wortgottesdienst, Große Fürbitten, Kreuzverehrung, Grablegung

 

Karsamstag, 11.04.    Tag der Grabesruhe Jesu

 

bis 13.00       Verweilen vor dem Hl. Grab. Es liegen dazu Gebetsvorlagen auf.

ab 13.00        schmücken für Ostern       

 

Ostersonntag,12.04.: HOCHFEST DER AUFERSTEHUNG DES HERRN

L 1: Apg 10,34a.37–43L 2: Kol 3,1–4 oder 1 Kor 5,6b–8Ev: Joh 20,1–9

 

21.00    Feier der Osternacht (Sa., 11.04.) mit Lichtfeier, Wortgottesdienst und Eucharistiefeier m. bes. Gedenken,

              Erich Scheungrab f. + Ehefrau

10.00    P f a r r m e s s e  u. m. bes. Gedenken,
Ute Drexler f. + Eltern
Marianne Bugl f. + Eltern z. Stg.
Franz Anzinger f. + Eltern

             

 

Ostermontag, 13.04.

L 1: Apg 2,14.22–33; L 2: 1 Kor 15,1–8.11;Ev: Lk 24,13–35 oder Mt 28,8–15

         

9.00       P f a r r me s s e  u. m. bes. Gedenken,
Fam. Well f. + Tochter Lydia z. Stg.
Fam. Muckenschnabel u. Fam. Brunner f. + Eltern u. Großeltern

 

Mittwoch  15.04.        MITTWOCH DER OSTEROKTAV

  9.00    Stiftsmesse f. + Walter u. Marianne Ballin u. Angeh.
Maria Achatz f. + Angehörige
Christa Bonschab f. + Bruder Josef z. Stg.

 

Donnerstag       16.04.        DONNERSTAG DER OSTEROKTAV

10.00    Hl. Messe, Elisabeth Saffar f. d, Armen Seelen (nachgeh. v. 13.4.)

 

Freitag      17.04.        FREITAG DER OSTEROKTAV

  9.00    Hl. Messe m. bes. Gedenken,
Martina Heinrich f. + Schwiegermutter Josefa Heinrich

 

19.4.: Sonntag der göttlichen Barmherzigkeit - Weißer Sonntag

L 1: Apg 2,42–47; L 2: 1 Petr 1,3–9; Ev: Joh 20,19–31

 

19.00    Vorabendmesse (Sa., 18.04.) mit bes. Gedenken,

              Elfriede Kerschl f. + Mutter u. + Josef Ermer
Paula Gruber f. + Maria Mirwald u. Liesl Schambeck

9.00       P f a r r m e s s e  u. m. bes. Gedenken,
Rosi Sagstetter f. + Mutter u. Oma Hilda Klein
Rosemarie Dorfner m Kindern f. + Anton Dorfner
Fam. Häusler f. + Ehefrau u. Mutter
Schindlmeier Maria f. + Margarete Matz

 

Montag     20.04.       

18.45    Hl. Messe im Krhs.?? (oder in der Kirche)  m. bes. Gedenken, Karl Reischer f. + Mutter z. Stg.

 

Mittwoch  22.04.       

  9.00    Frauenmesse u. m. bes. Gedenken,

              Monika Samland f. + Vater Konrad Kohns z. Stg.
Fina Model f. + Angeh. der Fam. Model

 

Donnerstag 23.04.: Hl. Adalbert, Hl. Georg

10.00    Hl. Messe im BRK Seniorenheim??

10.00    Hl. Messe im Leonhard-Kaiser-Haus ?? (oder in der Kirche) m. bes. Gedenken, Fam. Sauckel f. + Ehemann u. Vater

 

Freitag      24.04.: Hl. Fidelis von Sigmaringen

  9.00    Hl. Messe m. bes. Gedenken,
Monika Samland f. + Ehemann Günther z. Gebtg.

         

Sonntag   26.04.        3. SONNTAG DER OSTERZEIT

L 1: Apg 2,14.22–33; L 2: 1 Petr 1,17–21; Ev: Lk 24,13–35 oder Joh 21,1–14

 

19.00    Vorabendmesse  mit bes. Gedenken:
Rosemarie Dorfner f. + Eltern
Christa Kaschuba f. + Alfons Baumgartner
Fam Ruder f. Mütter Fr. Paul u. Fr. Model

  9.00    P f a r r m e s s e
Fam. Johann Bauer, Bad Füssing, f. + Schwester Therese Helmhagen

10.30    Hl. Messe mit bes. Gedenken,
Fam. Altendorf f. + Rosalia Altendorf z. Stg. (nachgeh.v. 26.3.20)
Renate Kursawe f. Familie

 

Anmerkung zu den Messintentionen: Die erstgenannte Messgabe wird bei uns dargebracht. Alle übrigen werden vierteljährlich über Regensburg meist in die Missionsländer geleitet und dort gefeiert! Für sie gilt in St. Florian ein Mitgedenken.

 

Beichtgelegenheit: Vorerst ist die Beichtgelegenheit im Beichtstuhl aus-gesetzt, solange noch die Ansteckungsgefahr hoch ist. Die sogenannte Osterbeichte können sie sicher auch zu einem späteren Zeitpunkt im Laufe des Jahres nachholen. Wer es wünscht, kann jedoch ein Beichtgespräch in der Sakristei mit ein entsprechender Vorsicht mit mir telefonisch vereinbaren.

 

Aus unserer Pfarrgemeinde


 

Die Corona-Krise hat uns fest im Griff

 

Kein Tag vergeht, an dem uns mit neuen Zahlen die weitere Ausbreitung der Krankheit in Deutschland oder anderswo mitgeteilt wird und eine Ende ist noch nicht in Sicht.

Ein jeder versteht, dass alles getan werden muss, um das zu stoppen, um die Mitmenschen vor Ansteckung mit einem ungewissen Ausgang zu bewahren.

All das trifft auch unser Gemeindeleben hart. Da sind die Zusammenkünfte in den Gruppen und Vereinen dazu unsere verschiedenen Gottesdienste und jetzt besonders unsere Heilige Woche mit dem abschließenden Osterfest. Wie kann man das angesichts der Krankheitslage nur zu zweit oder dritt feiern? Ich weiß es selbst noch nicht so recht. Vielleicht braucht es das Durchtragen des Unabänderlichen, um danach klüger zu sein, um dann zu wissen, was trotz aller Trauer, Einsamkeit, Krankheit und Tod doch aufgeblüht ist.

 

Was Ihnen Ostern blüht:

 

In der Trauer

Freude

 

In der Einsamkeit

Gemeinschaft

 

In der Verzweiflung

Hoffnung

 

In der Schuld

Vergebung

 

Im Tod

Leben

 

Wir wünschen Ihnen ein blühendes Osterfest!

 

 

Einkaufsdienst der Pfarrei

 

Die Pfarrei St. Florian bietet einen Einkaufsdienst für ältere Mitbürger oder Angehörige der Risikogruppe an. Die Einkäufe werden dann erledigt und zu ihnen gebracht. Wenn sie dieses Angebot in Anspruch nehmen möchten, können sie sich sehr gerne im Pfarrbüro (09422 1624) Montag bis Freitag von 09.00 – 11.00 Uhr oder unter der Mail-Adresse:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

Wer mithelfen möchte und die Einkaufsdienste mitübernehmen will, kann sich ebenso gerne im Pfarrbüro melden.


 

Wir gratulieren zum Geburtstag:

70 Jahre: Faltl Ingrid, Beyer Karl, Voggenreiter Johann

75 Jahre: Samland Monika

80 Jahre: Jankowski Andrzej

93 Jahre: Brunner Johann

 

Wir gedenken der Verstorbenen:

2017: Smeets Helmut, Hubertusstr. 30 (78 J.)
            Pielmeier Wanda, Stadtplatz 36 (91 J.)

2018: Klein Hilda, Dr. M.-Luther-Str. 2 (78 J.)

2019: Laumer Maria, E.-Kästner-Ring 1 (78 J.)
            Reischer Maria, Bahnhofstr. 1 (96 J.)
            Leiminger Anita, Deggendorf (61 J.)

 

EINLADUNGEN  TERMINE  HINWEISE  EINLADUNGEN  TERMINE 


 

Dieser Pfarrbrief gilt für 3 Wochen.

 

Das Pfarramt ist auf unbestimmte Zeit für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir bitten Sie, Ihre Angelegenheiten telefonisch oder per Email zu erledigen. Vielen Dank!

 

Alle Veranstaltungen der kirchlichen Verbände (Kolping, KAB, Frauenbund, Ministranten) entfallen vorläufig bis zum 19. April 2020,

 

Die Messfeiern im Krankenhaus wie auch in den Seniorenheimen entfallen vorerst bis zum 19.4.20

Die Intentionen werden nachgeholt.

 

Do., 16.04. ist das Pfarrbüro nachmittags geschlossen.

 

Frauenbund

Am 28.04.2020 findet im Pfarrheim ein Abend zum Thema Kartoffelgerichte statt. Referentin ist Frau Gerda Feiertag. Anmeldung erbeten unter Tel. 805525 (Dotzler) oder unter Tel. 5643 (Anzinger)

 

Der Seniorennachmittag am 23.4. entfällt.

 

Die Erstkommunionfeier wird verschoben. Es stehen mehrere Termine zur Auswahl und reichen bis an den Beginn des neuen Schuljahres. Es ist momentan gar nicht so leicht einen gesicherten Termin festzulegen.

 

Die Kirche ist seit 28. März wieder geöffnet. Sie können sie aufsuchen zum Verweilen, zum Gebet, zum Kerzenanzünden, ...

 


Für alle Kinder!

Flori die Fledermaus schickt dir in dieser „Zuhause-bleib-Zeit“ immer wieder eine Nachricht und ein Foto. Dazu müssen deine Eltern oder Erziehungsberechtigten nur eine kurze Email schicken an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Außerdem wartet an den Sonntagen und den Kartagen jeweils ein neues Ausmalbild bzw. eine Bastelidee für dich in der Kirche.

 

#Daheimpuls

Seit dem 16. März können wir in unseren Kirchen keine öffentlichen Gottesdienste mehr feiern. Nach und nach gibt es immer mehr „Alternativen“ um das spirituelle Bedürfnis zu stillen z.B. Fernsehgottesdienste oder Podcast zu religiösen Themen. Aus diesem Grund haben wir, meine Kollegin Gemeindereferentin Steffi Trottmann (Pfarreiengemein-schaft Oberwinkling Mariaposching Waltendorf) und ich, uns auch etwas überlegt: tägliche Impulse. Diese heißen "#daheimpuls". Eine Kombination aus den Worten "Daheim" und "Impuls". Gerade jetzt wenn wir alle zuhause bleiben sollen brauchen wir Gottes Nähe in unseren Herzen. Jeden Abend gibt es einen neuen Impuls. Wer diese gerne per E-Mail bekommen möchte kann mir eine Nachricht senden und erhält dann jeden Tag einen neuen Daheimpuls.

Melden Sie sich einfach unter:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihre Gemeindereferentin Katharina Dilger

 

Beispiel vom 19. März—Gedenktag des Hl. Josef

 

II. Eine Lilie...
Ihr denkt vermutlich zuerst an den aufblühenden Frühling.
Sie erinnert aber auch den den Heiligen Josef, dem wir heute gedenken.
Was kann er uns heute sagen?
Ihn seinen Erlebnissen können auch wir uns heute wiederfinden. Ihm sind damals bestimmt auch viele Gedanken durch den Kopf gegangen: soll ich bei Maria bleiben? Wie kann das sein; Der Sohn Gottes?
Zu ihn sagt der Engel: fürchte dich nicht! Lassen wir uns diesen Satz in diesen Tagen auch immer wieder zusagen: Fürchte dich nicht!!
Wenn heute um 21 Uhr die Glocken läuten ruft uns Papst Franziskus zum Rosenkranzgebet auf. Denken wir in dieser Stunde an Josef. An Maria. An Jesus Christus. Sie alle kennen Situationen des Leidens, der Verzweiflung, der Auswegloslosigkeit. Wie soll das alles werden? Wir wissen es nicht. Doch Gott spricht: Fürchte dich nicht!
#daheimpuls

Gebet für alle vom Corona-Virus Betroffenen

 

Wir wollen beten

für die Menschen, die am Corona-Virus erkrankt sind,
für alle, die Angst haben vor einer Infektion,
für alle, die sich nicht frei bewegen können,
für die Ärztinnen und Pfleger, die sich um die Kranken kümmern,
für die Forschenden, die nach Schutz und Heilmitteln suchen,
dass Gott unserer Welt in dieser Krise seinen Segen erhalte.
 
(Stilles Gebet)

Allmächtiger Gott, du bist uns Zuflucht und Stärke,
viele Generationen vor uns haben dich als mächtig erfahren, als Helfer in allen Nöten.
Steh allen bei, die von dieser Krise betroffen sind,
und stärke in uns den Glauben, dass du dich um jede und jeden von uns sorgst.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

© Martin Conrad, Liturgisches Institut der deutschsprachigen Schweiz


 

Segnung der Osterspeisen

 Beim gemeinsamen Osterfrühstück in der Familie können Sie – in dieser besonderen Situation der Corona-Pandemie - selbst dieses Segensgebet über die Osterspeisen sprechen.

Der Hausvater oder die Hausmutter übernimmt dabei die Rolle des Vorstehers. So sieht es das Benediktionale, das kirchliche Buch mit den Segnungen, vor: „Eltern segnen in der Familie“ (vgl. Benediktionale, Pastorale Einführung Nr. 18).

 

V: Aller Augen warten auf dich, o Herr, du gibst uns Speise zur rechten Zeit.

A: Du öffnest deine Hand und erfüllst alles, was lebt, mit Segen.

V: Christus ist unser Osterlamm. Halleluja.

A: Darum kommt und haltet Festmahl. Halleluja.

V: Lasset uns beten.

Herr, du bist nach deiner Auferstehung deinen Jüngern erschienen und hast mit ihnen gegessen. Du hast uns zu deinem Tisch geladen und das Ostermahl mit uns gefeiert. Segne dieses Brot, die Eier und das Fleisch und sei auch beim österlichen Mahl in unseren Häusern unter uns gegenwärtig.

Lass uns wachsen in geschwisterlicher Liebe und in der österlichen Freude und versammle uns alle zu deinem ewigen Ostermahl, der du lebst und herrscht in alle Ewigkeit.

A: Amen.

 

 

Weitere Hilfen zur Mitfeier der Heiligen Woche von zu Hause aus finden Sie auch im GL

 

GL 278 / 302 /303-312 Die Feier der Heiligen Woche, der 3 österl. Tage

Gründonnerstag: Ölbergandacht: Gotteslob Nr. 675,3.6.8 oder Nr. 938).

Karfreitag: Kreuzweg GL  683 oder 934

 

 

 

Hausgebet am Palmsonntag

 

Wir entzünden eine Kerze in der Mitte (und legen ein Palmsträußchen mit dazu).

 

Hinführung:

 

Wir feiern Palmsonntag. Mit dem Palmsonntag beginnt die Heilige Woche, die Karwoche. An diesem Tag feiern wir den Einzug Jesu in Jerusalem. Mit Freude und Jubel wird Jesus in der Stadt empfangen. Doch Tage später rufen die Menschen: „Kreuzige ihn!“ So denken wir heute auch an seinen Leidensweg.

Freude und Leid liegen an diesem Tag nahe beieinander – wie so oft auch in unserem Leben.

 

+ Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

 

Lied: Singt dem König Freudenpsalmen (GL 280)

 

Singt dem König Freudenpsalmen, / Völker ebnet seine Bahn! / Zion, streu ihm deine Palmen, / sieh dein König naht heran! /

Der aus Davids Stamm geboren, / Gottes Sohn von Ewigkeit, /

uns zum Heiland auserkoren: / Er sei hoch gebenedeit!

 

Gebet

 

Ewiger Gott,

wir ehren Jesus als unseren König.

Er ist ein König, der Frieden bringt;

ein König, der heilt und rettet;

ein König, der für uns sein Leben gibt.

Dankbar feiern wir diese Heiligen Tage.

Stärke unser Vertrauen und unseren Glauben.

Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

Amen.

 

Lesung aus dem heiligen Evangelium nach Matthäus (Mt 21,1-11)

 

1Als sich Jesus mit seinen Begleitern Jerusalem näherte und nach Betfage am Ölberg kam, schickte er zwei Jünger voraus 2und sagte zu ihnen: Geht in das Dorf, das vor euch liegt; dort werdet ihr eine Eselin angebunden finden und ein Fohlen bei ihr. Bindet sie los, und bringt sie zu mir! 3Und wenn euch jemand zur Rede stellt, dann sagt: Der Herr braucht sie, er lässt sie aber bald zurück-bringen.

4Das ist geschehen, damit sich erfüllte, was durch den Propheten gesagt worden ist: 5Sagt der Tochter Zion: Siehe, dein König kommt zu dir. Er ist friedfertig, und er reitet auf einer Eselin und auf einem Fohlen, dem Jungen eines Lasttiers.

6Die Jünger gingen und taten, was Jesus ihnen aufgetragen hatte.

7Sie brachten die Eselin und das Fohlen, legten ihre Kleider auf sie, und er setzte sich darauf. 8Viele Menschen breiteten ihre Kleider auf der Straße aus, andere schnitten Zweige von den Bäumen und streuten sie auf den Weg. 9Die Leute aber, die vor ihm hergingen und die ihm folgten, riefen: Hosanna dem Sohn Davids! Gesegnet sei er, der kommt im Namen des Herrn. Hosanna in der Höhe!

10Als er in Jerusalem einzog, geriet die ganze Stadt in Aufregung, und man fragte: Wer ist das? 11Die Leute sagten: Das ist der Prophet Jesus von Nazaret in Galiläa.

 

Kurze Stille

 

Christus-Rufe (GL 560,1)

 

V/A Christus Sieger, Christus König, / Christus, Herr, in Ewigkeit.

V Jesus, unser König – A wir huldigen dir.

V Jesus, unser Heiland – A ...

V Jesus, unsere Hoffnung – A ...

V Jesus, unsere Freude – A ...

V Jesus, unsere Stärke – A ...

V Jesus, unser Erlöser – A ...

V Jesus, unser Bruder – A ...

V Jesus, Lamm Gottes – A ...

V Jesus, Sohn Gottes – A ...

 

A Christus Sieger, Christus König, / Christus, Herr, in Ewigkeit.

 

Litanei vom Leiden Jesu

 

V/A Christus, erhöre uns.

V Jesus, von den Menschen umjubelt – A Christus, erhöre uns.

V Jesus, voller Angst – A ...

V Jesus, von Judas verraten – A ...

V Jesus, von den Jüngern verlassen – A ...

V Jesus, zum Tode verurteilt – A ...

V Jesus, mit dem Kreuz beladen – A ...

V Jesus, der Würde beraubt – A ...

V Jesus, von den Menschen verspottet – A ...

V Jesus, voll Schmerzen – A ...

V Jesus, am Kreuz gestorben – A ...

V Jesus, ins Grab gelegt – A ...

 

Bitten

 

V/A Herr, erbarme dich.

V Jesus, zu dir bringen wir unsere Sorgen – A ...

V Jesus, zu dir bringen wir unsere Traurigkeiten – A ...

V Jesus, zu dir bringen wir unsere Ängste – A ...

V Jesus, zu dir bringen wir unsere Zweifel – A ...

V Jesus, dir vertrauen wir die Kranken an – A ...

V Jesus, dir vertrauen wir die Einsamen an – A ...

V Jesus, dir vertrauen wir die Menschen, die in diesen Tagen

helfen und für andere da sind – A ...

V Jesus, dir vertauen wir unsere Familie und Freunde an – A ...

V Jesus, dir vertrauen wir unsere Verstorbenen an – A ...

 

Vater unser

 

Segensgebet

 

Herr, segne uns und stärke uns.

Lass uns wachsen im Glauben, in der Hoffnung und in der Liebe.

+ Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

 

Lied: O du hochheilig Kreuze (GL 294,1+8)

 

O du hochheilig Kreuze, / Daran mein Herr gehangen / in Schmerz und Todesbangen, / in Schmerz und Todesbangen.

Zeig deine Kraft und Stärke, / beschütz uns all zusammen / durch deinen heilgen Namen, / durch deinen heilgen Namen.

 

 

Diözese Regensburg KdöR 2020 | Hauptabteilung Seelsorge | erstellt v. Pastoralreferentin Heidi Braun | Gemeindekatechese

Bibeltext: Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift © 2017, Verlag Katholische Bibelanstalt GmbH, Stuttgart

Lieder: Gotteslob, Katholisches Gebet- und Gesangsbuch, Ausgabe für die Diözese Regensburg


 


 


 


Impressum: Hrsg.: Kath. Pfarramt St. Florian, Bahnhofstr. 4, 94327 Bogen;
Tel. 09422/1624; Fax 09422/80236 / E-mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verantwortl.: Johann Schön, Pfr., für Notfälle Handy-Nr.: 016099525978 /
Der Pfarrbrief ist im Internet abzurufen: www.pfarrei-bogen.de

Gemeindereferentin Katharina Dilger: Tel. 4019966. E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Pfarrbüroöffnungszeiten: Mo, Mi. — Fr.: 8 — 11 / Do. 15 — 17 Uhr

 


Impressum: Hrsg.: Kath. Pfarramt St. Florian, Bahnhofstr. 4, 94327 Bogen;
Tel. 09422/1624; Fax 09422/80236 / E-mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verantwortl.: Johann Schön, Pfr., für Notfälle Handy-Nr.: 016099525978 /
Der Pfarrbrief ist im Internet abzurufen: www.pfarrei-bogen.de

Gemeindereferentin Katharina Dilger: Tel. 4019966. E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Pfarrbüroöffnungszeiten: Mo, Mi. — Fr.: 8 — 11 / Do. 15 — 17 Uhr